Resdagboken

Tag 28 - Sayonara, bis zum nächsten mal

onsdag 18 november 2009 Osaka, Osaka prefektur, Japan
  • 253 Visningar
  • 0 Kommentarer
Rapportera

Ich glaube, ich muss nicht erwähnen, dass mir der Antritt der Heimreise nicht wirklich leicht fiel. Meinen Rucksack packte ich (bis auf ein paar Kleinigkeiten) bereits gestern, sodass ich nach dem Zusammensammeln der restlichen Siebensachen und einem gemütlichen Frühstück gen Flughafen losmachen konnte. Dort jedoch erwarteten mich noch ein paar Komplikationen. Zunächst erzählte man mir, dass mein Flug gecancelt ist (FinnAir-Piloten-Streik!) und ich auf einen anderen umgebucht werde. Nach einer Weile fand die freundliche Dame am Check-Inn eine passende Verbindung nach München – diesmal mit AirFrance über Paris. Der Start war lediglich eine halbe Stunde später, als der ursprünglich gebuchte Flug. Deshalb, aber insbesondere durch den kleinen Umweg über Paris komme ich nun aber etwa 2 Stunden später in München an. Soweit habe ich mir jedoch die Zugfahrzeiten nicht ausgedruckt. Und im Gegensatz zu Helsinki hat der Kansai Airport, im sonst so vernetzten Japan, kein WLAN für seine Gäste im Angebot, sodass ich meine nächste Verbindung auch nicht checken konnte. Naja, let’s wait and see. Vielleicht klappt‘s ja in Paris.
Weitere Bremse war die Gepäckwaage. Hier rächte sich nun mein Einkaufsmarathon von gestern – mein Rucksack war um 3 kg zu schwer. Um keinen horrenden Aufpreis zahlen zu müssen, musste ich etwas umpacken und das Übergepäck in mein Handgepäck umschlichten (ein Grund mehr, das nächste mal von Grund auf weniger einzupacken). Ich hoffe, mein kleiner Rucksack hält das noch durch; der hat in den letzten 4 Wochen ziemlich gelitten und hat’s bald überstanden.
Und dann habe ich leider keinen Fensterplatz mehr für den langen Flug abgestaubt – ich glaub, jemand wollte mir die Heimreise noch madiger machen, als sie sowieso schon ist. Dafür entschädigte dann ein bisschen die nächtliche Aussicht auf Paris (mit Eiffelturm ^_^). Deutschland, ich bin auf dem Heimweg!

Ergänzend zu meiner Bilanz von gestern kann ich als Fazit voller Stolz sagen, dass es eine saugeile Zeit war und mein erster Backpacking-Urlaub ein voller Erfolg! Und das schreit natürlich nach einer Wiederholung. Vielleicht findet sich das nächste mal ein Reisegenosse – denn zu Zweit stell ich mir das Ganze noch witziger vor. Auch wenn es manchmal ein bisschen stressiger ist, als eine organisierte Tour (man muss sich ja z. B. selbst um eine Übernachtungsmöglichkeit kümmern), hat es so viel mehr von einem Abenteuer und ist jede Mühe wert. Ich kann es jedenfalls jedem nur wärmstens empfehlen.
In diesem Sinne – Japan, mach dich gewappnet – ich komme wieder! Die momentane Planung ist für den Juni 2011 fixiert.

どうもありがとうございました。 („domo arigato gozaimashita“) *tiefverbeug*
さようなら。(„sayonara“)

Jessica Ruckriegel
Senast aktiv - från Kanazawa, Ishikawa prefektur, Japan
subscribe

Få uppdateringar via e-post

Ange ditt namn och e-postadress för att få ett mail när medlemmarna du följer uppdaterar sin resa.

Close

Logga in med Facebook

Glömt ditt lösenord? Bli medlem
Close

Bli medlem